Unterwegs mit Felix Nussbaum

Projekte

FN – Nachrichten

Felix Nussbaum

Felix-Nussbaum-Gesellschaft

Die Felix-Nussbaum-Gesellschaft Osnabrück engagiert sich seit ihrer Gründung 1987 für das Vermächtnis des Künstlers Felix Nussbaum: »Wenn ich untergehe, lasst meine Bilder nicht sterben.«

Wir initiieren und organisieren Projekte und Veranstaltungen mit dem Ziel, die Öffentlichkeit mit den Bildern Nussbaums und der einzigartigen Sammlung des »Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück« vertraut zu machen. Seit dem Jahr 2000 erscheint unser Mitgliedermagazin, die FN – Nachrichten der Felix-Nussbaum-Gesellschaft, die über aktuelle Forschungen und Ereignisse rund um Felix Nussbaum informieren. Ein aktuelles Projekt der Gesellschaft ist die Umsetzung der internationalen Wanderausstellung »Unterwegs mit Felix Nussbaum«. Im Rahmen dieses Projektes möchten wir 20 Reproduktionen der wichtigsten Werke Nussbaums auf Reisen schicken und im europäischen Ausland präsentieren.

Wir verstehen das Vermächtnis Felix Nussbaums auch als Auftrag, uns den gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Gegenwart zu stellen. Unser bürgerschaftliches Engagement ist von der tiefen Überzeugung getragen, dass die Auseinandersetzung mit Leben und Werk des Malers Felix Nussbaum einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung einer offenen und toleranten Gesellschaft leistet.

Sagen Ihnen unsere Ideen und Vorstellungen zu? Wir würden uns freuen, Sie als neues Mitglied oder Förderer der Felix-Nussbaum-Gesellschaft zu begrüßen!

 

 

 

Unterwegs mit
Felix Nussbaum

Unsere Wanderausstellung »Unterwegs mit Felix Nussbaum« ist zurück aus Haarlem, Niederlande, und wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 in Derby, Großbritannien, zu sehen sein:

Derby, Großbritannien, Frühjahr 2021

» mehr

Reisetagebuch
»Unterwegs mit
Felix Nussbaum«

Felix Nussbaum

Das Werk Felix Nussbaums (1904–1945) ermöglicht einen sehr persönlichen Einblick in die Situation der ins Exil getriebenen deutschen Juden und zeigt seinen Rang als bedeutender Künstler der Moderne. Wie kein anderer Künstler seiner Generation hat der Maler diese Zeit in seinen Bildern künstlerisch reflektiert und dokumentiert: In seinem Oeuvre spiegeln sich die Erfahrungen von Exil, Flucht und Vertreibung, Gefangenschaft und Isolation im Versteck wider.

» mehr

FN – Nachrichten

Seit dem Jahr 2000 veröffentlichen wir für unsere Mitglieder die »FN – Nachrichten der Felix-Nussbaum-Gesellschaft«. Sie tragen in jeder Ausgabe dazu bei, unter bisher wenig untersuchten Aspekten das Werk des Malers genauer zu sehen und in neue Kontexte zu bringen. Sie präsentieren Neuigkeiten aus der Gesellschaft, aus dem Museum »Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück« und darüber hinaus aus dem internationalen Nussbaum-Kosmos. Die »FN – Nachrichten« haben sich als wichtige Mittler zwischen Gesellschaft, Museum und der Besucherschaft erwiesen.   » mehr

Momentan werden keine Führungen durchgeführt! Wir halten Sie auf dem Laufenden.

»Auf den Spuren jüdischer Geschichte«

Auf Stadtrundgängen zu historischen Orten stellen wir Ihnen Biografien und Schicksale Osnabrücker Jüdinnen und Juden vor, die wie die Familie Felix Nussbaums das gesellschaftliche und kulturelle Leben der Stadt in den Jahren der Weimarer Republik mitgestaltet und geprägt haben.

» mehr

Preis für Museumsquartier

Wir gratulieren: Das Museumsquartier Osnabrück, zu dem das Felix-Nussbaum-Haus gehört, erhält jetzt den Museumspreis 2020 des hbs kulturfonds in der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Wir freuen uns mit allen Beteiligten und Nussbaum-Freundinnen und -Freunden über diese wunderbare Auszeichnung für das Haus! Weitere Informationen: www.museumsquartier-osnabrueck.de

» mehr

Als Projektpartner unterstützen wir:
Filmen gegen das Vergessen »Abi & Friends G.d.V. Produktion«

 

Lesen Sie    » mehr über Abi & Friends     » mehr über »Flucht 1937«     » mehr über »Der schwarze Obelisk«

2016 erschien der erste Film der Osnabrücker Schülerin Abigail Mathew. Der Film mit dem Titel »Flucht 1937 – Wer half Justus Nussbaum?« entstand aus einem Schulprojekt über die eigenen Vorfahren als Zeitzeugen der NS-Ära.